STADT:RAUM:WIR

Kinder auf ihren selbst gebauten Möbeln
Kinder auf ihren selbst gebauten Möbeln

Erfolgreiche Ferienprojekte mit der Jugendtheaterwerkstatt Spandau werden fortgeführt

Seit 2017 arbeiten 10 Künstler, Handwerker und Pädagogen mit ca. 100 Spandauer Kindern, Jugendlichen, Geflüchteten und Erwachsenen.  Dabei untersuchten die Teilnehmer mit künstlerischen, spielerischen und praktisch-handwerklichen Mitteln den öffentlichen Stadtraum und den Umgang der Menschen mit Veränderungen in ihrer Nachbarschaft. Sie  lernten,  wie man baut, schraubt, hämmert und zusammen arbeitet; sie stellten Traumhäuser und Phantasiemöbel her, posierten verkleidet auf öffentlichen Plätzen; fotografierten, kopierten, beklebten ihre selbst gebaute Ausstellungsarchitektur, gingen von Haus zu Haus und interviewten Nachbarn und recherchierten über Gesetze, die das Wohnen und Zusammenleben organisieren. Diese Recherche in der Ferienzeit bot darüber hinaus Raum, um gemeinsam zu kochen und zu essen,  einen Ausflug zu machen, zu lesen, für die Nicht-Muttersprachler in kleinsten Gruppen, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern.

Die Ergebnisse der Bauprojekte wurden öffentlich präsentiert: am Ende der Werkstattwochen bei einem Gartenfest, beim Stadtteilfest im Falkenhagener Feld und in einer Sommerausstellung im Berliner Bauhaus-Archiv. Bei den Stadtteilerkundungen entstanden Fotos und Interviews, die als performative Ausstellung im Rahmen einer Adventsveranstaltung zu sehen waren. Eine Ausstellung über das Spandauer Internierungslager für Engländer im ersten Weltkrieg war der Anlass für eine generations- und kulturübergreifende Gruppe, den Zusammenhang von Wohnen und gesetzlichen Grundlagen und das Verhältnis von privatem Erleben und öffentlichen und politischen Rahmenbedingungen zu untersuchen. Daraus wurden theatrale Szenen entwickelt.

Ermöglicht wurde dieses Kooperationsprojekt zwischen der jungen VHS und der JTW Spandau durch die Förderung aus dem Masterplan für Integration und Sicherheit . Mehr Infos dazu unter www.jtw-spandau.de

Bitte vormerken: Studium Generale „Vielfalt und Toleranz“

Erstmalig bietet die VHS Spandau ein „Studium Generale“ als Bildungsurlaub an. Zum Thema „Vielfalt und Toleranz“ geben die Dozent_innen in der zweiwöchigen Veranstaltungsreihe zahlreiche Grafik DenkimpulseDenkimpulse aus verschiedenen Fachrichtungen. Neben Vorträgen und Diskussionen werden auch Exkursionen angeboten. Das „Studium Generale“ richtet sich an alle Interessierten, die ihren Horizont erweitern wollen – unabhängig vom Schulabschluss.
22.10.–2.11.2018 (Mo-Fr), 10–16:30 Uhr, Entgelt: 200,00 € (erm. 104,00 €)
2018-Faltblatt-Studium-Generale

Sommer-Programm 2018 ist online!

Sommerprogramm 2018

Schon wieder ist das Sommerheft der VHS Spandau dicker geworden! Mit 128 Workshops, Seminaren und Führungen bietet Ihre Volkshochschule in  diesem Sommer ein volles Programm für die ganze Familie! Neu sind vor allem die Angebote für Eltern, Großeltern und Kinder gemeinsam etwas zu unternehmen oder kreativ zu werden oder auch gemeinsam Spanisch zu lernen für den nächsten Urlaub.

Ende April liegt das Programmheft mit seinen 44 Seiten überall im Bezirk aus. Online können Sie ab sofort buchen. Klick!

2018-SOMMeRHefT-Spandau

Hilfreich für beruflichen Alltag

Ganz gleich, ob Sie selbstständig sind, ein Projekt umsetzen oder in einem Verein ehrenamtlich tätig sind: Marketing gehört einfach dazu. Wenn Sie wissen wollen, wie man online Kunden oder Interessenten erreicht, was im Projektmanagement notwendig ist oder wie Sie Sponsoren bzw. Fördergeber akquirieren, sind Sie richtig in diesen Kursen, die ab April beginnen.

Gesund und fit ins Frühjahr

Theraband-ÜbungBewegung, Entspannung und ausgewogene Ernährung sind die Grundpfeiler der Gesundheit.  Viele Kurse starten in Kürze in Ihrer Nähe – in Schulen, Familienzentren oder anderen Einrichtungen. Bei Energy-Dance, Zumba® oder speziellem Faszientraining kommen Sie garantiert ins Schwitzen. Wir beraten Sie gern bei der Wahl des passenden Kurses. Zum Überblick